Vorsorgeuntersuchungen:

Check-up 35:
Gesetzlich Versicherte haben ab dem vollendeten 35. Lebensjahr alle zwei Jahre die Möglichkeit einen allgemeinen Gesundheits-Check durchführen zu lassen. Dieser dient der Früherkennung von Krankheiten
- insbesondere von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierenerkrankungen und Diabetes. Frühzeitig erkannt, können Erkrankungen zeitnah behandelt und damit ihre Heilungschancen erhöht werden. Der Check-up 35 beinhaltet ein Gespräch, die Untersuchung und eine abschließende Beratung. Folgende Untersuchungen werden dabei von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen:

Körperliche Untersuchung mit Abhören von Herz und Lunge und Abtasten des Bauchraumes sowie Beurteilung des Bewegungsapparates, der Haut und der Sinnesorgane

Blut-Untersuchungen (Gesamtcholesterin, Glukose)

Urin-Untersuchungen (auf Eiweiß, Glukose, Nitrit, rote und weiße Blutkörperchen)

Diese Maßnahmen gelten aus Sicht der gesetzlichen Krankenkassen als ausreichend (entspräche einer Schulnote 4)! Da es unser Anliegen und Bestreben ist eine sehr gute Medizin (Schulnote 1) zu praktizieren, bieten wir Ihnen zusätzliche Untersuchungen an und beraten Sie diesbezüglich gerne.

Krebsvorsorge:
Männer können die Krebsvorsorge-Untersuchung ab dem Alter von 45 Jahren jedes Jahr durchführen lassen. Untersucht werden die Prostata durch eine rectale Tastuntersuchung und die Haut. Ab dem Alter von 50 Jahren bis zur Vollendung des 55. Lebensjahres bieten die gesetzlichen Krankenkassen die jährliche Durchführung eines Schnelltests auf okkultes Blut im Stuhl (iFOBT) an. Auch hierbei stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.